Troll als Welpe


1  

Kalle II vom Breitenthal

 Rufname Troll

Von Janosch mussten wir uns am 2. März 2011 verabschieden. Falco hat Janosch sehr vermisst und wir beschlossen uns noch einen Welpen anzuschaffen.

Wir haben unsere Entscheidung unabhängig von der Rasse gemacht, da wir in der Hauptsache einen gesunden Hund wollten und unser Janosch als Mischling war eben so gut wie ein Hund mit Papieren und VGP.

Ein Nachteil bei einem Welpen ohne Papiere ist es, dass man keine Gewissheit hat, ob der Welpe gesund ist, denn den Nachweis auf Voruntersuchungen wird dort kaum einer dokumentieren.

Ein weiterer Nachteil , dass man mit Ihm lediglich die Brauchbarkeit-Prüfungen machen darf.

Falco hat sich trotz der Hindernisse prächtig entwickelt, und wir hätten gerne einen zweiten Deutsch Langhaar genommen.

Wir entschieden uns für einen Deutsch Drahthaar.

Über das Internet sind wir durch Zufall auf einen Zwinger gestoßen, der uns interessierte.

Bei einem Telefonat mit dem Züchter, viel mir die offene Art von Ihm auf, über Krankheiten bei der Zucht des Deutsch Drahthaar zu sprechen. Hier wird beim Deutsch Drahthaar Verband auch energischer durchgegriffen und Zwinger oder Hunde gesperrt wenn es genetische Auffälligkeiten gibt .

Seit dem 16. Juli sind wir Besitzer von Kalle II vom Breitenthal. Die Reaktion von verschiedenen Jägern reichte von „ was wollt ihr denn mit einem Deutsch Drahthaar. Der  stöbert  ja nicht richtig“ bis hin „endlich mal ein richtiger Jagdhund“.

Unser Falco hat Troll schon in sein Herz geschlossen und ist beim spielen sehr vorsichtig im Umgang mit ihm.

Wenn es Unterschiede zwischen DL und DD gibt, so haben wir nun Gelegenheit diese mitzuerleben.

Unser Falco übernimmt nun die Rolle als Ausbilder. 


 

Troll hat seine Prüfungen 2012 erfolgreich abgeschlossen VJP beim DD Verband 69 P und bei der KJS Hamm 75 P. Die HZP hat er beim DD Verband mit 173 Punkten bestanden außerdem hat er die Jagdeignungsprüfung bestanden. Er ist nun ein "Brauchbarer Jagdhund". Zur Zeit wird er für die Schweißarbeit vorbereitet, und auch hier ist er ein gelehriger Schüler. An den ersten kleineren Jagden hat er schon teilgenommen und nun folgt die Jagd mit den Greifen. 

Troll der Weg zum Jagdhund


 

 

 

 

 

 

 


 



 

 

 

 

 

 

 

Troll und sein erster Fuchs
Troll nach bestandener Prüfung

Troll hat seine VGP im Oktober 2013 mit 311 Punkten im II. Preis bestanden. Und wenn ich Ihn auf der Schweißfährte vertraut hätte wäre er im I Preis gewesen. Er hat mit seiner guten Nase nicht nur den Schweißrichter beeindruckt. Mein schönstes Erlebnis bei der VGP war es, als Troll die Fuchsschleppe (300 m im Wald) ohne das jemals geübt zu haben einfach nur "super" gearbeitet hat. Wenn ich ehrlich bin habe ich seit der HZP keine Schleppe und auch keine Wasserarbeit mehr geübt, den Fuchs habe ich nur ausgelegt und habe ihn dann apportieren lassen.

Ich muss gestehen, wenn ich mehr "Prüfungserfahrung" hätte wären noch ein paar mehr Punkte für Troll möglich gewesen. 

Am 29.03.2014 hat Troll seine Bringtreue bestanden. Und er hat seine Sache wieder sehr gut gemacht, weder das Rehwild noch die Stelle wo der Fuchs von seinem Mitstreiter lag konnten ihn von seiner Verlorensuche abbringen. 

Troll beim Agility


1  
Troll